Copter Pilotenworkshop 2017

Deutschland hat eine neue „Drohnenverordnung“ erhalten. Sie ist ein guter Kompromiss zwischen erweiterten Möglichkeiten für die kommerzielle Anwendung, Freiraum für den Modellflug und gleichzeitig auch Schutz von Sicherheitsinteressen.

Doch was bedeutet das für den Drohnenpiloten?

Flughöhenbeschränkungen, Kennzeichnung und Kenntnisnachweis…verschiedene Gewichtsklassen und Überflugverbote. Es gibt eine Menge, was Sie als Drohnenpilot künftig wissen müssen.

Wir informieren Sie auf unserem PILOTENWORKSHOP auf der AERO Drones 2017. Sie erhalten in diesem Workshop das notwendige Rüstzeug für Ihr Hobby bzw. auch Ihre Arbeit. Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos.

Bitte diesen Termin merken:

Freitag, den 7. April 2017 – 14.30 Uhr
Messe Friedrichshafen Eingang Foyer West

AERODrones 2017

Wir bringen Sie zur Messe „AERODrones 2017“ nach Friedrichshafen. Auf 144qm Gemeinschaftsfläche präsentieren Sie sich den Fachbesuchern und haben gleichzeitig Zugriff auf eine Konferenzinsel und können darüberhinaus das Drohnenmagazin als Multiplikatormedium für sich nutzen.

Der Gemeinschaftsstand der DROHNENZENTRALE ist als offene Plattform gestaltet und bietet von 4 bis 12 Quadratmetern eine Vielfalt verschiedener Präsentationsflächen.

Wenn Sie an einer Ausstellung auf der AERODrones 2017 in Friedrichshafen vom 5. – 8. April 2017 interessiert sind, dann stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen und einen Informationsflyer mit einem Auftragsformular erhalten Sie hier.

Drohnen-Fachsymposium

UAS im Umwelt- und Katastrophenschutz

Die Arbeit der Feuerwehr ist von einem weiten Einsatz­ spektrum gekennzeichnet und längst geht es nicht mehr nur um das Löschen von Bränden und die Personenrettung.

Im Jahr 2013 gab es 191.372 Einsätze*, bei denen unter anderem Brände zu löschen waren, aber wiederum 617.268 Einsätze* für die Leistung technischer Hilfe, worunter auch die Einsätze mit Bezug zum Umweltschutz fallen. Sowohl für die Brandbekämpfung als auch für die Leistung technischer Hilfe ist die Feuerwehr auf bodengebundenes Arbeitsgerät angewiesen. Doch wie können unbemannte Flugsysteme diese Arbeit wirkungsvoll unterstützen und sogar weiterentwickeln?

Die Live-­Darstellung eines Ölwehr­-Einsatzes auf dem Bodensee am 4.April bildet den Auftakt zur Schwerpunktveranstaltung „UAS IM UMWELT­ UND KATASTROPHENSCHUTZ“ im Rahmen der AERODrones 2017 in Friedrichshafen. Einen Tag später trifft sich die Branche, um über die Zukunft und die Fähigkeiten von unbemannten Flugsystemen in der Feuerwehrarbeit zu diskutieren.

PROGRAMMÜBERSICHT

4. April 2017:    Live-Darstellung von Drohnen im Feuerwehreinsatz ab 15 Uhr am Graf-Zeppelin-Haus (Friedrichshafen)

5. April 2017:    Fachsymposium „UAS im Umwelt- und Katastrophenschutz“

 

Den Infoflyer zu dieser Veranstaltung erhalten Sie hier: